Institut für Informatik, Ludwig-Maximilians-Universität München

Vom LMU_II werden besonders die Forschungsgruppen „Kommunikationssysteme und Systemprogrammierung“ sowie „Data Mining in der Medizin“ ihre große Expertise zur Medizininformatik einbringen. Deutschlandweit hält das LMU_II den zweiten Platz bei der Anzahl der Publikationen pro Professor, einer der wichtigsten Kennzahlen für die Forschungsleistung eines Fachbereichs. Das LRZ und die LMU_II arbeiten eng zusammen.


Leibniz-Rechenzentrum

Das LRZ hat weitreichende Expertise und Infrastruktur, um (i) bestehende und prospektive Daten in Inhalt und Struktur zu erfassen, (ii) ein sicheres Datenkonzept zu entwerfen und (iii) skalierbare und datenschutzkonforme Infrastruktur zur Verfügung zu stellen. Das LRZ betreibt das Münchner Wissenschaftsnetz (MWN), das mehr als 540 Standorte verbindet. Es betreibt, als eines von drei nationalen Höchstleistungsrechenzentren, einen der weltweit leistungsfähigsten Supercomputer (SuperMUC/SuperMUC-NG), ergänzt durch automatisierte Speicherkapazitäten. Das LRZ als bayerisches Big Data-Kompenzzentrum mit expliziter Einbettung in die Strategie BAYERN DIGITAL der Staatsregierung passt perfekt, um DigiMed Bayern und den Freistaat insgesamt bei der Digitalisierungsstrategie substantiell voranzubringen.

Prof. Dr. Dieter Kranzlmüller
Prof. Dr. Dieter Kranzlmüller

Vorsitzender des Direktoriums des LRZ

+49 (0) 89 / 35831-8700